Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Reisegewerbekarte

15. Dezember 2016

Beschreibung:
Wenn Sie gewerbsmäßig, ohne vorhergehende Bestellung, außerhalb einer gewerblichen Niederlassung selbstständig Waren verkaufen, vertreiben oder ankaufen oder Leistungen anbieten, brauchen Sie hierfür in der Regel eine Erlaubnis (Reisegewerbekarte). Im Rahmen des Erlaubnisverfahrens erfolgt eine Zuverlässigkeitsprüfung. Eine Reisegewerbekarte kann befristet oder unbefristet erteilt werden.

Gebühren:
Berechnung nach Personal- und Sachkostenaufwand

Benötigte Dokumente:
Antrag auf Erteilung einer Reisegewerbekarte
Persönliches Führungszeugnis
Auszug aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde
Bescheinigung in Steuersachen (steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung; vom zuständigen Finanzamt)
Auszug aus dem Schuldnerregister (vom zuständigen Amtsgericht)
Personalausweis oder Reisepass
Weitere Unterlagen können im Einzelfall benötigt werden

Rechtsgrundlagen (allgemein):

Gewerbeordnung (GewO)

Zuständigkeit:
Fachbereich III: Gewerbeamt – gewerbeamt@ransbach-baumbach.de

Ansprechpartner:
Herr Weyer – Telefon 02623 86-140

Telefax: 02623 86-4140

Zimmer 104, 1. Obergeschoss

Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2016

Kommentare sind geschlossen.