Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Wappenbeschreibung des Breitenauer Wappens

19. Oktober 2016

Wappen Breitenau

Wappen Breitenau

In geteiltem Schild oben ein silberner Drache in Rot belegt mit einem stehenden schwarzen Schwert, unten in Silber zwei rote Balken.

Begründung

Die untere Hälfte des Wappenschildes zeigt in Silber zwei rote Balken, den Wappenschild der Niederisenburger Linie. Die obere Hälfte des Wappenschildes zeigt einen silbernen Drachen auf rotem Grund sowie ein senkrecht stehendes schwarzes Schwert.
Breitenau war schon 1343 als Trierer Lehen im Besitz der Grafen von Isenburg. Nachdem die Nieder-Isenburgische Linie 1664 ausgestorben war, fiel Breitenau als heimgefallenes Lehen an Kurtrier zurück. 1802 ging Breitenau von Kurtrier auf Nassau über. Bereits 1265 ist St. Georg als Patron der Pfarrkirche Breitenau bezeugt. Die seit frühester Zeit überlieferten Georg-Symbole: der Drache und das Schwert, werden mit dem Wappenschild der Nieder-Isenburger vereint.

 

Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2016

Kommentare sind geschlossen.