Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Ausbau der Rheinstraße (L 307)

22. Juni 2017

Update: 06.07.2017

Die Arbeiten an der Rheinstraße wurden am 19.06.2017 durch die Baufirma Triesch aufgenommen. Um den Verkehrsfluss so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und um die Maßnahme zu beschleunigen, sollten zunächst alle Versorgungsleitungen linker Hand (bergauf Richtung Höhr-Grenzhausen) erneuert werden, bevor die eigentliche Baumaßnahme ab dem Pleurtuit-Kreisel beginnt. Im gleichen Zuge mit den Versorgungsleitungen war auch ein Austausch der Wasserleitung vorgesehen. Es stellte sich jedoch mit zunehmender Ausschachtung heraus, dass die vorhandenen Kabel zueinander wandern, so dass keine ausreichende Grabenbreite, die den Arbeitsschutzvorschriften genügen würde, zur Verfügung stand. Die am Bau beteiligten Verantwortlichen und Versorger haben sich dazu entschlossen, dass zunächst alle Kabel und Leerrohre auf der Grundstücksseite ausgetauscht und verlegt werden. Die auf der Bordsteinseite befindlichen Kabel werden auch auf die Grundstücksseite verlegt, so dass Platz für die Wasserleitung entsteht, die im Nachgang zu den anderen Versorgern erneuert wird.

Eine weitere Problematik bei den Leitungsarbeiten besteht darin, dass die Versorger ihre alten Leitungen erst dann austauschen können, wenn die neue Leitung komplett verlegt ist. Das heißt, dass in den ohnehin schon knapp bemessenen Gehwegbereich, noch einmal die neuen Leitungen dazu kommen, bevor die alten Leitungen entfernt werden können. Diese erschwerte Arbeitsweise ist auch der halbseitigen Bauweise geschuldet.

Folglich ist hierfür eine Einengung der Fahrbahn notwendig. Aus diesen baulichen Gründen hat man sich auch dazu entschieden, die bereits angekündigte halbseitige Sperrung in diesem Bereich zu beginnen. Durch diese neue Lösung können die Versorger und die bauausführende Firma Wilhelm Triesch GmbH & Co. KG aufgrund der gewonnenen Fläche effektiver und sicherer arbeiten.

Der ursprünglich angesetzte Termin mit dem 10. Juli für den Beginn der Arbeiten ab dem Pleurtuit-Kreisel kann aufgrund der beschriebenen Situation nicht gehalten werden. Wir werden Sie weiterhin über den Baufortschritt auf dem Laufenden halten.

Seit Dienstag, 04.07.2017, ist zeitweise eine Lichtzeichenanlage (siehe Bild am Ende der Seite) für diesen Bereich im Betrieb. Diese wird jedoch, wenn es technisch möglich ist, am Abend abgeschaltet, um ein zweispuriges Befahren der Rheinstraße zu ermöglichen.

Weiterhin ist es wegen der Arbeiten an den Versorgungsleitungen notwendig, den Waldweg, die Eulerstraße und den Desperweg im Einmündungsbereich Rheinstraße jeweils für 2-3 Tage voll zu sperren. Die genauen Zeitpunkte stehen noch nicht fest, da diese vom Baufortschritt abhängig sind.

Der Beleuchtungsplan auf Grundlage der lichttechnischen Berechnung ist nachfolgend als PDF Datei abrufbar: Lageplan Beleuchtung Rheinstraße. Falls die Planunterlagen online nicht abgerufen werden können, kann diese im Rathaus der Verbandsgemeinde, Raum 407 bei Herrn Avsar oder Herrn Schmidt (02623 / 86-226) eingesehen werden.

Für allgemeine Fragen steht Ihnen Herr Karsten Klein, Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, Email: ordnungsamt@ransbach-baumbach.de, Tel. 02623/86-124, gerne zur Verfügung.

Ihre Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Lichtzeichenanlage Ausbau Rheinstrasse 07/2017

Positionen der Lichtzeichenanlage

 

Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2017

Kommentare sind geschlossen.