Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Stellenausschreibung: eine/n Fachangestellte/n für Bäderbetriebe (m/w/d)

11. Januar 2022

Die Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n Fachangestellte/n für Bäderbetriebe (m/w/d) unbefristet, in Vollzeit zur Verstärkung unseres Bäderteams.

Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

Zu Ihren Aufgaben gehören vor allem die Aufsicht und Überwachung des Badebetriebes, Reinigungs- und
Desinfektionsarbeiten, die Überwachung, Bedienung, Pflege und Instandhaltung der technischen Anlagen,
sowie der Vor- und Nachbereitung des Saisonbetriebes in unserem Freibad und Hallenbad.

Unsere Erwartungen an Sie:
– eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Fachangestellten für Bäderbetriebe oder eine gleichwertige Ausbildung,
– technische Kenntnisse und Fertigkeiten, sowie handwerkliches Geschick,
– gute Umgangsformen, sicheres, freundliches und kundenorientiertes Auftreten,
– Konflikt- Kommunikations- und Teamfähigkeit,
– Zuverlässigkeit, selbständige Arbeitsweise, persönliche und zeitliche Flexibilitä-, sowie Bereitschaft zur Schichtarbeit, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Wir bieten Ihnen:
– einen unbefristeten Arbeitsvertrag
– einen anspruchsvollen und vielseitigen Arbeitsplatz in einem kollegialen Team,
– betriebliche Altersversorgung (Zusatzversorgung),
– Fortbildungsmöglichkeiten,
– eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 5

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen, schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Lichtbild), 28.02.2022 an:

Verbandsgemeindeverwaltung
– Büroleitung –
Rheinstraße 50
56235 Ransbach-Baumbach

oder per E-Mail an personalamt@ransbach-baumbach

Bei der Stellenbesetzung werden die Bestimmungen des Schwerbehindertengesetzes und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes beachtet.
Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns die Einwilligung, Ihre Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerberverfahrens nutzen zu dürfen.

Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2022

Kommentare sind geschlossen.