Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Stellenausschreibung staatlich anerkannte Erzieher/innen (m/w/d)

16. Januar 2020

Die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach sucht für die kommunalen Kindertagesstätten der Stadt Ransbach-Baumbach: staatlich anerkannte Erzieher/innen oder vergleichbare pädagogische Fachkräfte (m/w/d),
• zum 01.03.2020, in Vollzeit (39 Std.), befristet bis 30.06.2021 (Kita St. Martin)
• zum 15.03.2020, in Teilzeit (19,5 – 33 Std.), unbefristet (Kita Baumbach)

Unsere Kindertagesstätten bieten in verschiedenen Gruppenstrukturen (geöffnete und kleine – altersgemischte, sowie Krippen-Gruppen) für Kinder im Alter von U2 – 6 Jahre unterschiedliche Betreuungsformen und Fördermaßnahmen an.

Die Einrichtungen verfolgen eine beziehungsvolle, kind- bzw. familienzentrierte pädagogische Arbeit, mit der Zielsetzung, die Gesamtentwicklung des Kindes durch gesundheitsorientierte sowie wertebasierende Lebens- und Lernbedingungen zu fördern.

Für diese verantwortungsvollen Aufgaben suchen wir Teammitarbeiter/innen, die neben dem erfolgreichen Abschluss einer staatlich anerkannten pädagogischen Fachschule/Fachhochschule auch
➢ liebevoll und zugewandt mit Kindern umgehen und eine bedürfnisgerechte und kindesorientierte Haltung vertreten,
➢ fundiertes Wissen und pädagogisch sicheres Handeln aufzeigen,
➢ Kompetenz und Engagement für die Arbeit mit Kindern, Eltern, und anderen Kooperationspartnern mitbringen,
➢ die Qualifikation als Praxisanleiter/in und/oder der Interkulturellen Fachkraft besitzen (nicht ausschlaggebend)
➢ teamfähig und kooperationsbereit sind, und
➢ die Flexibilität besitzen, während der Öffnungszeiten der jeweiligen Einrichtung auch im Schichtdienst tätig zu werden.

Wenn Sie zu uns passen, richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen, schriftlichen
Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Lichtbild), bis zum 07.02.2020 an:

Verbandsgemeindeverwaltung
– Büroleitung –
Rheinstraße 50
56235 Ransbach-Baumbach

oder per Mail an personalamt@ransbach-baumbach.de

Für Fragen stehen wir im Personalbüro unter 02623 86-201 oder -202 zur Verfügung.

Bei der Stellenbesetzung werden die Bestimmungen des Schwerbehindertengesetzes und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes beachtet.

 

Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2020

Kommentare sind geschlossen.