Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Öffentliche Bekanntmachung über die Aufstellung einer Änderung des Bebauungsplanes „Auf dem Hahn-Erweiterung“ der Ortsgemeinde Hundsdorf

14. September 2017

Der Ortsgemeinderat Hundsdorf hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 30.8.2017 auf der Grundlage des § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB), in der Fassung vom 23.9.2004 (BGBL. I S. 2414), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 3 des Gesetzes vom 20.7.2017 (BGBl. I S. 2808), die Aufstellung einer Änderung des gültigen Bebauungsplanes „Auf dem Hahn-Erweiterung“ beschlossen.

Mit dieser Änderung des Bebauungsplanes sollen die Festsetzungen zur maximalen Traufhöhe und zur Dachneigung überprüft und angepasst werden.

Die Änderung des Bebauungsplanes „Auf dem Hahn-Erweiterung“ wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB wird abgesehen (§ 13a Abs. 2, Nr. 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB). Eine Umweltprüfung findet nicht statt (§ 13a Abs. 2, Nr. 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 BauGB).

Die von der Änderungsplanung Betroffenen und sonstige Interessierte können sich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, Zimmer-Nr. 403, Rheinstraße 50, 56235 Ransbach-Baumbach, über die allgemeinen Ziele und Zwecke, sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren und innerhalb von drei Wochen zu diesen Planungsabsichten äußern.

Der Geltungsbereich der hier angestrebten Änderung des Bebauungsplanes soll sich auf den gesamten Bereich des gültigen Bebauungsplanes „“Auf dem Hahn-Erweiterung“ erstrecken.

Der angestrebte Geltungsbereich der Änderung des Bebauungsplanes „Auf dem Hahn-Erweiterung“ ist in der nachfolgenden Übersichtskarte nochmals näher kenntlich gemacht:

Lageplan Änderung Bebauungsplan Auf dem Hahn

Zuletzt bearbeitet: 14. September 2017

Kommentare sind geschlossen.