Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Möhnenverein “Ewig Jung 1969” Nauort e.V.

2. November 2016

 Ansprechpartner: 1. Vorsitzende Rita Schöneberglogo_moehnen

Telefon: 02601-1642

Email: rita-moehnenverein-nauort@online.de

 

 

Möhnen werden im kölnisch geprägten rheinischen Karneval die närrischen Weiber genannt.
In den Nachkriegsjahren trafen sich einige karnevalistische Frauen von Nauort an Schwerdonnerstag bei „Jockese“ zum Nautzenessen. Bei diesen Treffen entstand die Idee, einen Möhnenverein zu gründen. Das erste Interesse war geweckt, und es fanden sich nach und nach immer mehr interessierte Frauen zusammen. Schließlich kam es in der Gaststätte „Zum Brauer“ zu den Anfängen eines halbwegs organisierten Vereins. Es dauerte noch bis zum Jahr 1969 bis zur offiziellen Gründung des Vereins mit seiner 1. Vorsitzenden Lotte Espelage, die noch heute als Ehrenvorsitzende dem Verein angehört. In den 70er Jahren zählte der Verein bereits zwischen 40 bis 50 Mitglieder. Heute gehören 123 Möhnen dem Verein an.
Am 20. Oktober 1999 übernahm Christine Nink den Vereinsvorsitz und hatte dieses Amt nahezu 10 Jahre inne. Allen, die sich in der Nauorter Möhnenfastnacht etwas auskennen, ist Christine ein Begriff, denn sie war all die Zeit eine feste Größe und ein Garant für gute Stimmung im Saal.
Seit Mai 2009 ist Rita Schöneberg die Vereinsvorsitzende. Sie hat 1985 als Funkenmariechen bei den Möhnen begonnen und ist seitdem aktiv im Verein tätig.

Der Möhnenverein „Ewig Jung 1969“ e.V. Nauort hat es sich zur Aufgabe gemacht, das karnevalistische Brauchtum „Weiberfastnacht“ in unserem Ort aufrecht zu erhalten. Die Weiberfastnacht am Schwerdonnerstag ist für die Möhnen der wichtigste Tag im Jahr. An diesem Tag werden regional sehr unterschiedliche Bräuche gepflegt. Bei uns ziehen die Möhnen bereits am frühen Morgen feiernd und lärmend durch die Straßen von Nauort. Am Nachmittag findet der Umzug der Möhnen statt. Mit der Ehrengarde vorneweg stürmt die Obermöhn das Bürgermeisteramt und erkämpft sich den moehnenvorstand_2014_2_1Rathausschlüssel für die Dauer der närrischen Zeit. Die Möhnen beschließen diesen Tag – so wie alles ursprünglich einmal begonnen hat – mit dem traditionellen Möhnenkaffee und den “Nauorter Nautze” (Berliner).
Die Session beginnt mit dem Karnevalsauftakt, gefolgt vom Schwerdonnerstag und dann endlich dem Fastnachtsamstag mit unserer Möhnensitzung.
Mit unserem Prunkwagen sind wir am Rosenmontag auf den Straßen Nauorts unterwegs.
Während der gesamten Session sind die Möhnenschwestern gerngesehene Gäste bei benachbarten und befreundeten Karnevals- und Möhnenvereinen.
Auch unterstützen die Möhnen seit vielen Jahren die Ortsgemeinde bei der jährlichen Weihnachtsfeier für die Senioren aus Nauort.
Wer mit Spaß, Humor und viel guter Laune bei uns mitmachen möchte, ist uns immer herzlich willkommen!

Zuletzt bearbeitet: 2. November 2016

Kommentare sind geschlossen.