Im Herzen des Kannenbäckerlandes

Kurzportrait Oberhaid

19. Oktober 2016

Erste Erwähnung 1376 „Heide“. Oberhaid war Sitz eines besonderen Gerichtes der „Haiderbach“ (1376-1560). Seit 1450 hatten die Herren von Isenburg einen Hof in Oberhaid. 1700 wurde eine Ölmühle erbaut, die zunächst Hasenmühle, später „Fuchsmühle“ hieß. Kurtrier besaß in der Gemarkung Oberhaid den Hof Niederhaid, mit dem es 1355 Heinrich von Pfaffendorf belehnte. Der Hof ist nach 1751 ausgegangen.

Hof Winterroth in der Gemarkung Oberhaid kann auf eine jahrhundertelange geschichtliche Vergangenheit zurückblicken.

Routenplaner

  Optionen anzeigen

 

 

Zuletzt bearbeitet: 17. November 2016

Kommentare sind geschlossen.